Gesang der Braunfleckigen Beißschrecke Platycleis tessellata

Oktober 2014:

Wir arbeiten derzeit an einem Buch über Tagfalter und Heuschrecken und beschäftigen uns unter anderem auch im Rahmen der Erstellung von Gutachten immer wieder mit Heuschrecken. Aus diesem Anlass haben wir eine von uns erstellte, 30-sekündige Aufnahme des Gesangs zweier stridulierender Männchen der Braunfleckigen Beißschrecke (Platycleis tessellata) aus unserem Archiv gekramt, die hier angehört und auch als mp3 heruntergeladen werden kann (Rechtsklick auf den Wiedergabe-Pfeil). 
Diese west- und südeuropäisch sowie nordafrikanisch verbreitete Art ist in Baden-Württemberg vom Aussterben bedroht. Sie lässt sich am besten mittels ihres Gesangs nachweisen, der ohne Ultraschall-Frequenzmodulator (Bat-Detektor) allerdings nur bei hoher Konzentration noch in etwa 1-2 m Abstand wahrzunehmen ist (DETZEL 1998). Der Gesang klingt recht heiser, so dass P. tessellata von uns auch als "Tom Waits unter den Heuschrecken" bezeichnet wird... Das Duett wurde am 11.09.1999 um 00:30 Uhr MESZ bei 23°C mit dem auf eine Frequenz von 30 kHz eingestellten Bat-Detektor aufgezeichnet. 



cricket_fiddle.jpg



/